Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.

Kontaktaufnahme
Wenn Sie per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen 6 Monate bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Webhosting
Für den Betrieb und Bereitstellung unserer Website nehmen wir Webhosting-Leistungen von DomainFactory GmbH (Oskar-Messter-Str. 33 85737 Ismaning) in Anspruch. Wir haben mit dem Anbieter einen entsprechenden Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.

Cookies
Unsere Website verwendet keine Cookies.

Web-Analyse
Unsere Website verwendet keine Webanalysedienste wie z.B. Google-Analytics.

Externe Links
Unsere Website enthält „Links“ (Verknüpfungen zu Webseiten Dritter), auf deren Inhalt wir keinen Einfluss haben und für den wir aus diesem Grund keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Internetseite verantwortlich.

Ihre Rechte
Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde (Wickenburggasse 8, 1080 Wien dsb.gv.at).

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:
network vita Datenverarbeitung GmbH
Floragasse 7a, 1040 Wien
Tel.:    +43 1 994 99 13
Fax.: +43 1 994 99 16
Mail: office@networkvita.com
Web: networkvita.com

„Die Möglich­keit bestimmte Patho­logien graphisch darzu­stellen hat nicht nur eine enorme Zeit­ersparnis gebracht, sondern auch die Qualität der dokumen­tierten Befunde deutlich verbessert.“

Dr. Corinna Velik-Salchner, Innsbruck

„Der große Vorteil der Soft­ware ist, dass man auf Knopf­druck alle Daten vom Patienten am Bild­schirm abrufen kann.“

Manfred Scherzer, Diplomierter Gesundheits­kranken­pfleger, AKH Wien

„Für die erfolg­reiche Betreuung HIV infizierter Menschen ist die Verwendung unseres EDV-gestützten Patienten­management­systems unverzichtbar geworden.“

Dr. Mario Sarcletti, Innsbruck

„Positiv am Programm ist die Dokumen­tation der ambulanten Pflege und der Tätigkeits­nachweis für den Pflege­bereich. Einige Daten werden sogar automatisch übernommen, für diese müssen wir gar nichts eingeben.“

Regina Aichwalder, Diplomierte Gesundheits­kranken­schwester, Wien

„Wir haben es mit der Software geschafft, die komplexen Aufgaben des Patienten­managements mit der Organi­sation einer wissen­schaftlichen Daten­bank zu vereinen.“

Univ.-Prof. Dr. Robert Zangerle, Innsbruck

„Die Software stellt für mich die Gesamt­situation meiner KlientInnen inklusive aller betreuenden Ein­richtungen, Probleme, Termine in Form eines Wochen­plans dar. Damit habe ich alle relevanten Infor­mationen auf einer Seite.“

Dodo Mahnke, Diplom­sozialarbeiterin, Innsbruck

„Ein wirklicher Vorteil ist, dass alle Pflege­beteiligten in der Software erfasst sind. Dadurch bin ich im Ernst­fall schneller bei der Kontakt­aufnahme.“

Brigitte Rühr, Diplomierte Gesundheits­kranken­schwester, Innsbruck

„Durch die automatische Übertragung von z.B. Therapie­regimen und Medikamenten­unverträglich­keiten sind wichtige Fehler­quellen aus­geschaltet. Die Arzt­briefe sind jetzt schneller fertig als früher.“

Angelika Hansel, Administration, Innsbruck

„Erleichtert wurde die Generierung von Daten für wissen­schaftliche Arbeiten und diese führen zu einem zusätz­lichen Impuls in der besseren Behandlung der Patienten.“

Dr. Josef Margreiter, Innsbruck

„Die große Erfahrung in der praxis­tauglichen Umsetzung von medizi­nischen Software­lösungen bildet die Basis für den Erfolg von network vita.“

DI Heinz Appoyer, Geschäfts­führung, network vita

„Ich habe viele Kliniken besucht, aber wenige medizi­nische Informations­systeme gesehen, die sich in Hinsicht auf effizientes Patienten­management mit dem HIV Patienten Management System messen können.“

Dr. Norbert Bischofberger, Leiter Forschung und Entwicklung Gilead

„Es existieren auto­matisierte Abfrage- und Exporttools, ohne die die Teil­nahme an inter­nationalen Kohorten kaum möglich wäre.“

Dr. Ninon Taylor, Salzburg